McGeorge

McGeorge of Scotland

Was kann es besseres geben als den Geist eines kleinen und authentischen Familienbetriebes, manifestiert in einem sartorialen Produkt, erleben zu dürfen?

Gentleman wie Steve McQueen oder Herrenausstatter Michael Jondral, waren bzw. sind der redlichen Auffassung, dass es nicht mehr viel besser werden kann!

Ganz klar ist hier die Rede von dem letzten selbstständigen schottischen Strickerei Betrieb, welcher unter dem Namen McGeorge of Scotland bekannt ist.

Entdecken Sie mit dieser Heritage Marke die Manifestation der Schottischen Strickwaren. Gestrickt wird hier auf so genannten „Wooden Looms“, welche den Garnen einen besonders voluminösen Griff verleihen und das Haltbarkeitsgeheimnis von schottischen Strickwaren beinhalten.

Diese wunderbaren schottischen Strickwaren verfügen aufgrund dieses Haltbarkeitsgeheimnisses, anfangs über einen etwas festeren Griff, der durch das Tragen und spätere Waschen jedoch immer weicher wird.

Schottische Pullover

Bereits im Jahr 1881 vom, wie die Familie selbst beschreibt, exzentrischem James McGeorge ins Leben gerufen, hat der Schottische Pullover Hersteller bis zum heutigen Tage an nicht einen Hauch seiner ursprünglichen Identität eingebüßt. Mit diesem Image kokettiert McGeorge of Scotland ganz besonders.

J.C. McGeorge, der wie unschwer zu erkennen der Namensgeber dieses Traditionsbetriebes ist, war sich seiner Herkunft und der damit Verbunden Familientradition durchaus bewusst, besaß jedoch eine eigene wohldefinierte Identität, die er in die Strickwaren Produkte in vollem Umfang einfließen liess.

Dem Umgang mit der eigenen Exzentrik war es auch zu verdanken, dass der Junge Betrieb bereits im Jahre 1885 recht erfolgreich mit der Produktion von Strickhandschuhen angelaufen war.

Es war mitunter der Sturheit von J.C. McGeorge zu verdanken, dass es überhaupt so weit kam. Denn der Gentleman machte damals das unvorstellbare möglich, indem er Frauen an die „Wooden Looms“ heranließ - diese waren so leicht zu bedienen, das auch Frauen damit umgehen konnten. Damit hatten viele Familien auf einen Schlag zwei Einnahmequellen.

Bis zum heutigen Tage an, ist McGeorge nicht die einzige Erfolgsgeschichte von Schottland - dem Herz der handgemachten Textilien. Schottische Strickwaren sind immer noch der Inbegriff der Luxusweberei! Unser Stammpartner Fedeli, kauft seine Kaschmirgarne noch heute in Schottland ein.

Hollywood Kleidung

In den 1920er gelang McGeorge of Scotland der Wurf in die große weite Welt hinein. Es war die Blütezeit weiterer Strick Fabrikanten aus ganz Schottland. Zu den großen Namen gehören unter anderem Pringle of Scotland, Barrie oder Braemer. Allesamt gelangten sie gerade in dieser Zeitperiode  zu Internationalem Ansehen.

Klassische Modelle wie der Fisherman Cable Knit Sweater wurden von internationalen Hollywood Stars wie Grace Kelly in Metropolen wie Monte Carlo spazieren getragen.

Keine geringere als Jean Seberg verhüllte Ihre unschuldige und kokette Art in dem Meisterwerk „Atemlos“ zusammen mit Jean Paul Belmondo, in einem Overzise Strickteil - natürlich von keinem geringerem Strickproduzenten als McGeorge of Scotland.

Und wenn wir schon einmal bei coolen Männern sind, sei da natürlich noch Mr. King of Cool Steve McQueen höchstpersönlich erwähnt, der mit dem berühmten Shawl Cadigan von McGeroge auf unzähligen Fotos für die Ewigkeit abgelichtet wurde.

Das Hollywood Größen wie Grace Kelly oder Steve McQueen nicht irgendwelche Brands tragen, dürfte auf der Hand liegen. Lassen auch Sie sich von den wunderbaren Produkten aus dem Schottischen Highland verzaubern.

Mit den Strickwaren von McGeorge trotzen Sie jeder Kälte und jedem Regenwetter - denn wer weiß sowas besser, als die Schotten selbst?

Egal ob mit Chukka Boots von Carmina, zu einer Rota Chino Hose, oder aber mit einem Flanellshirt von Finamore, sowie einer Anzugshose für den Casual Friday im Office - mit der auf Capsule Collection die extra für Michael Jondral zugeschnitten wurde, sind Sie stets gut angezogen.