Carthusia

Carthusia Parfum

In einer Welt voll von synthetischen Mode Parfums, versprüht Carthusia Capri einen ganz eigenen Reiz. Dessen Ursprung ist gewiß mitunter in der Geschichte der Manufaktur auf der Insel der Caprifischer zu suchen.

Obwohl die Manufaktur Carthusia bereits im Jahre 1948 gegründet wurde, verließen die verzaubernden Dürfte erst im Jahre 2002 die Insel. Bis dahin war das Parfum nur auf Capri erhältlich. Doch irgendwann war auch für den Gentleman unter den Düften die Zeit gekommen, nüchtern und diskret an die breitere Öffentlichkeit zu treten.

Vor vielen Jahren entdeckte Michael Jondral auf eben jener Insel, direkt neben den Augustus Gärten, diese kleine Duftmanufaktur. Hier beginnt auch die Geschichte des berühmten Parfüms aus Italien. Nach wie vor, kommen alle Zutaten für die Herstellung der einzigartigen Düfte ausschließlich von der Insel. Die Parfums zeichnen sich durch einwandfreie handwerkliche Verarbeitung, mit rein pflanzlichen Inhalten, aus. So entstehen zeitlose Duftkreationen, die bis zum heutigen Tage an liebevoll per Hand abgefüllt werden.

„Ein Duft und eine Manufaktur, die ideal in die sartoriale Welt von handgefertigten Anzügen und Hemden passt - wunderschön, edel und elegant gleichermaßen“ - so Michael Jondral zu Carthusia

Geschichte von Carthusia

Wie die Geschichte es erzählt, hinterließ um das 14. Jahrhundert herum der Prior Certosa di San Giacomo, zu Ehren des Besuches der Königin von Neapel, Johanna I. von Anjou, einen Blumenstrauß, der aus den prächtigsten Blumen der Insel zusammengesteckt war.

Durch Zufall wurde nach einigen Tagen festgestellt, dass das Wasser, in dem der Blumenstrauß zu Ehren der Königin von Neapel aufgestellt war, ein besonderes und einzigartiges blumiges Aroma angenommen hatte. Wie die Legende es weiter erzählt, erschuf sogleich der Klosteralchimist eben nach diesem Vorbild das erste Parfum von Capri - es Trug den Titel „Garofilium Silvestre Caprese“.

Ab dem Jahre 1948 wurde die alte Formel für das Parfum vom Prior der Kartause wieder entdeckt, welche er mit Erlaubnis des Heiligen Vaters seinem Chemiker aus dem Piemont präsentierte und dieser die eigentliche Arbeit im Labor, welches er Carthusia tauft, aufnahm. In jenem Labor entstehen bis zu heutige Tagen an die Düfte Capris. Es ist ein nahezu magischer Ort, der nicht nur durch das Reichtum an Aromen überzeugt, sondern jeden Sinn anspricht und begeistert.

Trotz der weit zurückreichenden Geschichte, genießt die Parfümmanufaktur auch im heutigen Zeitgeist einen großen Stellenwert. Es handelt sich hierbei um zeitlose Kreationen, welche die Dauer der Zeit mit Leichtigkeit überstehen. Dieses liegt mitunter an der Exklusivität dieser ehrwürdigen Manufaktur - hier werden jährlich nur kleine Mengen der exklusiven Düfte hergestellt.

Carthusia Capri

Wer auf Capri einmal war, der wird wissen, dass die Düfte genauso unvergleichbar sind, wie der eigentliche Duft Capris!

Bis zum heutigen Tage an, werden die allhergebrachten Herstellungsverfahren zur Erzeugung der Parfums verwendet. Alle Produkte werden ausschließlich aus hochwertigen Rohstoffen geschaffen.

Die Formeln aus dem Mittelalter wurden inzwischen durch Laura Tonatto, einer bekannten Parfumeurein aus dem Piemont, mit Bedacht überarbeitet.

Wer von den Düften kostet, wird erkenne, wie wunderschön, elegant und zugleich Edel diese Kreationen sind. Genauso wie ein handgefertigtes Unikat von Finamore oder Cesare Attolini, verkörpern diese Düfte einen Hauch von Exklusivität, wobei sie gleichermaßen alle Sinne berühren.