• PERSÖNLICHE BERATUNG

    Rufen Sie bei uns an:

    +49 (0) 511 16 97 700

    Kontaktieren Sie uns per Mail oder Telefon und wir beraten Sie gerne:

    Michael Jondral
    Theaterstr. 13
    30159 Hannover
    Öffnungszeiten
    Mi-Fr: 12:00-19:00
    Sa: 11:00-15:00

    Persönliche Termine "by Appointment"
    Wenden Sie sich per E-Mail an uns:

    shop@michaeljondral.com

    Kontakt & Beratung

E. Marinella - Der Krawattenkönig aus Neapel

Bei bedruckter Seide kann es nur einen geben...

Auf der Piazza Vittoria in der Riviera di Chiaia Nr. 287 in Neapel, unauffällig im beschwingten Treiben der Stadt gelegen, gibt es eine recht kleine, anmutige Boutique, die mit gerade mal 20 Quadratmeter Verkaufsfläche aufwartet.

Dürfen wir vorstellen? E. Marinella! Der Krawattenkönig aus Neapel. 

Diese kleine Boutique genießt ein internationales Ansehen das bis zum heutigen Tage im Krawattengeschäft seinesgleichen sucht.

Eine der vielen Besonderheit des im britischen Stil eingerichteten Ladens ist die Tatsache, dass hier schon seit 100 Jahren, unermüdlich von Montag bis Samstag um 6.30 Uhr geöffnet wird!

Wenn jeden Morgen um 6.30 Uhr die Rolladen - höchstpersönlich vom Chef - hochgezogen werden, warten schon die ersten Stammkunden.

Sie kommen nicht nur um etwas zu kaufen, sondern sie trinken einen Café und unterhalten sich über Fußball, das Leben und natürlich über die Frauen! Kurzum - hier geht es familiär zu. Ein Laden ganz nach unserem Geschmack!

Eugenio Marinella eröffnete 1914 nicht nur einen Salon für Krawatten und Hemden, sondern vielmehr einen beliebten Treffpunkt für Geschäftsleute, Freunde & solche die es werden wollten.

Heutzutage genießt die Marke internationale Reputation im Bereich handgefertigter Krawatten, doch waren die Anfänge der Firma durch das nähen von Herrenoberbekleidung geprägt.

Eugenio Marinella ließ damals schon hochwertige & robustere Stoffe aus England importieren und bediente damit den Geschmack der damaligen High-Society von Neapel – galt doch der britische Stil als En Vogue.

Nach dem dem zweiten Weltkrieg entschied sich Eugenio Marinella keine Oberbekleidung mehr herzustellen, sondern sich der Produktion und dem Design von Krawatten zu widmen.

Um den luxuriösen und opulenten Ansatz von Anfang an zu unterstreichen, wurden die ersten Krawatten von E. Marinella im der inzwischen „berühmten“ und weit verbreiteten 7-Fold Variante hergestellt.

Diese Art der Herstellung hatte Eugenio Marinella sich in Paris abgeguckt. So ließ er Schneider aus der französischen Metropole nach Neapel anreisen, die seine Angestellten in dieser speziellen Technik schulten.

Durch den 7-Fold erhielt die Krawatte nicht nur die nötige Steife und Festigkeit, sondern wurde zum Inbegriff des Luxus - schließlich wird für die Technik besonders viel hochwertige Seide benötigt.

Damit begann an der Riviera di Chiaia der Siegeszug der modernen italienischen Krawatte wie man sie heute kennt.

Herkunft verpflichtet

Mittlerweile führt Maurizio Marinella, Enkelsohn des Gründers, das Familienunternehmen in der dritten Generation weiter und setzt die Philosophie seines Großvaters fort.

Heute werden in der Nähstube von Marinella - genauso wie vor 100 Jahren - die Krawatten von Hand hergestellt.

Die tapferen Schneiderlein nutzen dafür lediglich Nadeln, Nähgarn und ein Bügeleisen - Mehr nicht!

Und hier manifestiert sich auch der Schlüssel zum Erfolg: Die Kombination der traditionsreichen, neapolitanischen Handarbeit gepaart mit der Robustheit englischer Seide.

Es sind eben die exklusiven englischen Seidenstoffe sowie das Futter aus Wolle,  welche die Krawatten so wunderbar weich fallen - und perfekt binden - lassen.

Die Farben der typischen Marinella Krawatte sind ausdrucksstark und die Muster sprechen für sich. Einzig und alleine florale Prints oder geometrische Zeichen zieren die luxuriösen Krawatten, wobei pro Entwurf nie mehr als vier Stück in den Handel kommen.

Inzwischen werden Marinella Krawatten durch ausgewählte Händler & Salons in Frankreich, Japan, Monaco, Spanien, der Schweiz, Großbritannien und den USA vertrieben.

Trotz der Globalisierung und der weltweiten Expansion, wurde Donald Trumps märchenhaftes Geschenk abgelehnt, eine Boutique an der Fifth Avenue mit viel Raum, Glas und Licht zu eröffnen – Schließlich verpflichtet die eigene Familientradition!

Maßkrawatte nach der Methode Marinella

Wer bei der Vielfalt an Farben und Mustern nicht fündig wird, oder seine eigene Vorstellung über die Breite & Länge verwirklicht haben möchte, der kann in Neapel erleben, wie ihm eine Krawatte persönlich und nach seinen Vorgaben auf den Leib geschneidert wird.

Eine interessante Randnotiz ist, dass bei Maurizio Marinella kein Maßband zum Einsatz kommt. Form und Länge der Krawatte bestimmt der Maestro nach Augenmaß und auf Grundlage seines Gesprächs mit dem Kunden.

Um das "Bespoke-Erlebnis" perfekt zu machen, stehen dem Maßkunden limitierte Seidendrucke aus den Archiven zur Verfügung.

Die Krawatte der Mächtigen & der "Macher" 

Die Krawatten-Unikate für Politiker und den internationalen Jetset sind die Spezialität des Hauses. Letztre drücken ihre Begeisterung und Dankbarkeit in den vielen Dankesbriefen aus, die Maurizio Marinella bei einem Besuch in Neapel stets stolz hervorzaubert!

 

So wurden Marinella-Krawatten von Stars und Spitzenpolitikern wie Barack Obama oder Michail Gorbatschow getragen.

Zu den prominenten und illustren Kunden eben dieser neapolitanischen Krawatten gehören nicht nur Altkanzler Helmut Kohl und Gerhard Schröder, sondern auch der ehemalige Ministerpräsident Italiens Silvio Berlusconi, einige US-Präsidenten wie z.B. Bill Clinton sowie weitere berühmte Persönlichkeiten.